Neues‎ > ‎

Freibad öffnet am 1. Juli

veröffentlicht um 17.06.2020, 00:26 von Dirk Ziegelmeier   [ aktualisiert: 17.06.2020, 00:26 ]
"Endlich ist es soweit", findet sicher nicht nur Bürgermeister Stefan Schmutz. Wie die Referentin des Bürgermeisters, Nicole Hoffmann, am Dienstagabend mitteilte, öffnet das Ladenburger Freibad ab 1. Juli täglich von 9 bis 20 Uhr seine Tore. Ab September werden die Öffnungszeiten von 9 bis 19 Uhr verkürzt. Die Kooperation mit der Gemeinde Ilvesheim bleibt.

Die Situation stelle die Stadt vor Herausforderungen, sie rechnet mit erheblichen Einnahmeverlusten. Schmutz appelliert an die Bürger, ihren Aufenthalt im Bad freiwillig so zu begrenzen, dass möglichst viele eine Badegelegenheit bekommen.

Der Vorverkauf der Saison- und Familienkarten beginnt für Ladenburger online am Montag, 2. Juni, um 10 Uhr über die Homepage der Stadt unter: www.ladenburg.de/freibad oder über die Bürger-App. Die Bezahlung erfolgt über Paypal oder Überweisung, die Karten kommen per Post. Nicht in Ladenburg wohnende Familien können im Bürgerbüro nach telefonischer Terminvereinbarung unter: 0 62 03 / 7 01 60 eine Karte kaufen. Im Bürgerbüro ist eine EC-Kartenzahlung gewünscht. Ilvesheimer wenden sich an ihr Bürgerbüro. Auch an der Freibad-Kasse gibt es Saisonkarten am 22., 24. und 26. bis 29 Juni von 10 bis 13 Uhr, sowie am 23., 25., und 30. Juni von 13 bis 16 Uhr. Hier kann nur bar bezahlt werden.

Tagestickets für den aktuellen oder den Folgetag gibt es nur über die Bürger-App. Zehner- und Abendkarten gibt es in dieser Saison nicht. Die Preise bleiben wie im Vorjahr. Beim Kartenerwerb müssen persönliche Daten angegeben werden. Ein Scan am Eingang erfasst diese automatisch und ermöglicht die Nachverfolgung im Infektionsfall.

Nach den Vorgaben des Landes dürfen sich gleichzeitig maximal 1000 Gäste im Freibad aufhalten. Der aktuelle Besucherstand ist über die Bürger-App und auf einer Anzeige im Kassenbereich einsehbar. Ist die Grenze erreicht, wird Saisonkartenbesitzern der Zutritt verwehrt. Im Schwimmerbereich dürfen sich 105, im Nichtschwimmerbecken 279 Personen und im Kleinkindbereich fünf Kinder mit einer Aufsichtsperson gleichzeitig aufhalten. Für das Schwimmer- und das Nichtschwimmerbecken wird es Einbahnregelungen geben. Wasserrutsche und Sprungturm bleiben vorerst ebenso wie Sammelumkleiden und -duschen geschlossen.

Die Kindergeburtstagsranch öffnet nicht, und der Liegebereich entlang der Schwimmbecken steht nicht zur Verfügung. Beachvolleyballfeld, Spielplatz und Slackline können genutzt werden. Im Eingangsbereich und auf den Toiletten gilt Maskenpflicht. Der Kiosk von Gastronom Heinz Jäger hat geöffnet.

Die Corona-Leitlinie für die Benutzung des Freibades kann auf der Homepage der Stadt abgerufen werden unter: www.ladenburg.de/corona-leitlinie-freibad.

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung (http:://www.rnz.de)